ETL-Tester

Über mich als ETL-Tester

Als Diplom-Informatiker (FH), ISTQB Certified Tester und zertifizierter Tester von Data-Warehouse- (DWH) und Business-Intelligence-Systemen (BI) biete ich freiberufliche Dienstleistungen als ETL-Tester an.

In mehreren Projekten im Bankenumfeld habe ich mich als ETL-Tester auf die Qualitätssicherung von Datenmodellen und Mappingregeln sowie auf das Testen von ETL-Prozessen spezialisiert.

Ich verfüge über ausgeprägte kommunikative Fähigkeiten und habe viel Erfahrung in der Zusammenarbeit mit agilen Teams. Es begeistert mich, ständig neue Technologien kennenzulernen und mit neuen Teams zu arbeiten.

Meine umfassenden Erfahrungen bringe ich auch gerne in deinem Projekt ein – bevorzugt im Raum Darmstadt, Frankfurt am Main, Aschaffenburg, Heidelberg, Mainz, Mannheim oder Wiesbaden. Mein Qualifikationsprofil und Referenzen meiner bisherigen Kunden sende ich dir auf Anfrage gerne zu.

ETL-Testing-Tools

Testdatengenerator für ETL-Tests

Der Markt hält viele Testdatengeneratoren für Namen, Adressen oder Kreditkartendaten bereit. Um jedoch für technische Tests von ETL-Prozessen Testdaten für unterschiedliche Äquivalenzklassen und Grenzwerte für jedes einzelne Feld mit seinem entsprechenden Datentyp zu generieren, habe ich einen Testdatengenerator entwickelt, der eine Data Definition Language (DDL) mit CREATE-TABLE-Anweisungen analysiert und daraus einen passenden Satz von Testdaten als INSERT-INTO-Anweisungen oder tabulatorgetrennte Werte erstellt.

Der Testdatengenerator wurde als Webanwendung entwickelt und kann ohne lokale Installation Testdaten für die Datentypen gängiger Datenbankmanagementsysteme (derzeit Oracle, DB2 und MySQL/MariaDB) generieren. Weitere Datenbankmanagementsysteme und Testdatenklassen können grundsätzlich ergänzt werden.

Als Beispiel sind in der folgenden Liste die implementierten Testdatenklassen für den Datentyp VARCHAR aufgeführt:

  • Gültiger Wert: Jede Zeichenfolge mit einer Länge zwischen 1 und der maximalen Zeichenfolgenlänge mit Zeichen, die nicht Leerzeichen und nicht der Standardzeichenfolge entsprechen (falls verfügbar);
  • Minimalwert: Expliziter Wert “ (leere Zeichenfolge);
  • Maximalwert: Jede Zeichenfolge der maximalen Zeichenfolgenlänge mit Zeichen, die nicht Leerzeichen entsprechen;
  • NULL: Expliziter Wert NULL (wenn die bestimmte Spalte nullwertfähig ist);
  • Sonderzeichen: Beliebige Zeichenfolge mit Sonderzeichen (z. B. Umlaute, Diakritika);
  • Steuerzeichen: Beliebige Zeichenfolge mit Steuerzeichen (z. B. Tabulator, Seitenvorschub, Wagenrücklauf);
  • Nur Leerzeichen: Jede Zeichenfolge, die nur aus Leerzeichen besteht;
  • Führende und nachfolgende Leerzeichen: Alle Teilzeichenfolgen mit Zeichen, die nicht den Leerzeichen entsprechen und führende sowie nachfolgende Leerzeichen aufweisen;
  • Maskierungszeichen: Beliebige Zeichenfolge mit Maskierungszeichen (z. B. Anführungszeichen, einfaches Anführungszeichen, Backslash);
  • Syntaxspezifische Zeichen: Beliebige Zeichenfolge mit syntaxspezifischen Zeichen (z. B. für XML-Syntax: <, >, &, Anführungszeichen, Apostroph);

Testautomatisierungs-Framework für DWH-Tests

Mit den Erfahrungen aus meinen Data-Warehouse-Projekten habe ich darüber hinaus ein Testautomatisierungs-Framework für das DWH-Testing entwickelt, mit dem …

  • Testfälle in Form von SQL-Anweisungen bequem verwaltet und versioniert sowie in Testsuiten organisiert werden können,
  • Testläufe für verschiedene Testsuiten durchgeführt werden können,
  • Testergebnisse und Testprotokolle jederzeit für alle Testläufe für alle Releases in allen Schichten aller Testumgebungen nachverfolgbar sind und
  • Testergebnisse in andere Testmanagement-Tools (derzeit TM4J und Xray für Jira) exportiert werden können.

Das Testautomatisierungs-Framework kann mit gängigen Datenbankmanagementsystemen (derzeit Oracle, DB2 und MySQL/MariaDB) verwendet werden, verfügt über eine Verwaltungsanwendung für Windows, macOS und Linux mit grundlegenden Report- und Backup-Funktionen und kann zum Exportieren von Testergebnissen in andere Testmanagement-Software sowie prinzipiell an andere Datenbankmanagementsysteme angepasst werden.

Das Testautomatisierungs-Tool wurde explizit zum Testen von ETL-Prozessen entwickelt, ist jedoch auch für alle anderen Datenbanktests verwendbar, bei denen eine Vielzahl von Testfällen in Form von SQL-Anweisungen mit Vorbedingungen und Nachbedingungen ausgeführt und ausgewertet werden müssen.

Das System kann unabhängig verwendet werden, kann aber auch in Continuous-Integration-Umgebungen integriert und durch eigene Berichte mit gängigen Business-Intelligence- und Reporting-Tools erweitert werden.

Gegenwärtig bin ich ausgebucht und stehe frühestens ab Juli 2021 wieder für neue Projekte zur Verfügung.
Hast du eine konkrete Frage zu meinem Testdatengenerator für ETL-Tests oder zu meinem Testautomatisierungs-Framework für DWH-Tests? Dann frag mich doch einfach! Schreib mir eine E-Mail oder hinterlasse einen Kommentar unter diesem Artikel.

Schreibe eine Antwort